Sextourismus in Düsseldorf

Wer Sextourismus hört, der denkt vermutlich zunächst einmal an abgelegene Orte wie Thailand, wo Männer hinfahren, um eine oder mehrere Wochen lang nichts anderes als Sex zu erleben. Und gelegentlich auch die schöne Landschaft bestaunen. Der Ort, an den man bei Sextourismus vermutlich nicht denkt, ist Düsseldorf. Und doch gibt es tatsächlich auch in der Hauptstadt des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen so etwas wie Sextourismus. Aber dafür braucht es doch Touristen, und dass sind meist Menschen aus anderen Ländern. Das ist richtig, und wer sich schon einmal eine Karte von Deutschland angesehen hat, der wird schnell feststellen, dass Belgien und die Niederland nur einen Katzensprung von Düsseldorf entfernt sind.

Jetzt haben wir also unsere Touristen. Aber wir wissen immer noch nicht, was Düsseldorf zu bieten hat, dass es unbefriedigte Männer aus den Nachbarländern hierherzieht. Ein Argument ist vermutlich, dass es in den Nachbarländern entlang der Grenze nur kleine Käffer gibt, in denen schwierig ein Bordell zu finden ist.

In Düsseldorf sieht das hingegen ganz anders aus, denn die Stadt kann mehrere Bordelle und FKK-Clubs aufwarten, die teilweise von sehr guter Qualität sind. Wer nur schnell geilen Sex erleben will, der besucht am besten entweder Susannas oder das Relax, zwei gewöhnliche Bordelle, in denen Sauberkeit und Diskretion herrscht und ein paar sehr hübsche Damen anzutreffen sind. Aber die Anreise lohnt sich für so ein kurzes Erlebnis meist nicht, weshalb den Touristen meist etwas Besseres vorschwebt.

Denn in Düsseldorf befindet sich auch das Oceans, ein sehr guter FKK-Club mit tollen Leistungen. Hier kann man ganz entspannt den ganzen Tag verbringen und es sich richtig gut gehen lassen. Auch wenn der Eintritt mit 65€ nicht billig ist, so bekommt man dafür doch immerhin freie Getränke und Speisen. Das das Oceans dabei Klasse beweist sieht man daran, dass es sich nicht etwa um ein billiges Buffet handelt, wie in so vielen FKK-Clubs, sondern man die Speisen a la Carte bestellen kann. Vorsicht aber, wer tagsüber anreist, denn das Oceans öffnet erst um 17:00 Uhr, ist dann aber die ganze Nacht geöffnet. Auch an Wellness gibt es hier alles, was das Herz begehrt: Eine große Saunalandschaft, Massagen, Whirlpools und eine große Gartenanlage mit Liegewiese.

Wer sich dann hier aufhält, wird sehr schnell Bekanntschaft mit den geilen Girls machen, die nichts anderes im Kopf haben, als die Gäste zu verwöhnen. Dafür gibt es mehr als genug Privatzimmer, auf denen man sich nach Herzenslust austoben kann. Da kommt richtiges Urlaubsfeeling auf. Und genau deshalb kann man in Düsseldorf auch tatsächlich von Sextourismus sprechen.

Täglich zieht es Besucher aus Nordrhein-Westfalen, Deutschland und auch den Nachbarstaaten in die Stadt, um hier zu feiern, Party zu machen und natürlich Sex zu haben. Wer Düsseldorf noch keinen Besuch abgestattet hat, sollte das unbedingt nachholen.

Mehr Sex-Guides für Düsseldorf

- Stripclubs in Düsseldorf

- Ein Ratgeber zu BDSM in Düsseldorf

- Einen Pornostar in Düsseldorf treffen

- Ein Ratgeber zu Escorts in Düsseldorf

- Schwulenklubs in Düsseldorf