Die besten FKK-Clubs in Gelsenkirchen

In Gelsenkirchen gibt es leider kein richtiges Bordell zu finden, was es notgeilen Männern oft schwierig macht, schnell eine heiße Frau zu finden, die dazu bereit ist, es ihnen zu besorgen. Das sorgt oft für Frust und die Fahrt ins nicht allzu weit entfernte Bochum oder Essen wird trotzdem als aufwändig empfunden. Glücklicherweise arbeiten nicht nur in Laufhäusern sexy Girls, man findet sie auch immer in sogenannten FKK-Clubs, in denen Mann es sich gut gehen lassen kann und wo heiße Frauen nur darauf warten, mit den Gästen im Privatzimmer zu verschwinden.

Der Aufbaue und die Gestaltung eines FKK-Clubs, oder auch Saunaclub genannt, ist immer sehr ähnlich. Der Club befindet sich meist ein wenig außerhalb der Stadt, da ein großes Gelände umso besser ist. Man bezahlt eine Eintrittsgebühr, die manchmal für wenige Stunden, oft sogar für den ganzen Tag gilt und darf sich danach auf dem ganzen Gelände frei bewegen. Fast immer gibt es einen Aufenthaltsraum mit einer Bar, sowie einen gemütlichen Garten. Wenn man Glück hat, bietet der FKK-Club auch noch einen Swimming Pool, einen Whirlpool und eine Sauna, damit man auch so richtig entspannen kann.

Auf dem Gelände befinden sich dann natürlich nicht nur die männlichen Gäste, sondern auch viele heiße Girls, die hier selbstständig arbeiten und den Männern durch ihre Dienste dabei helfen wollen, dass der Tag wirklich zu einem tollen Erlebnis wird. Diese Damen muss man natürlich noch einmal extra bezahlen, die Zeit mit ihnen ist im Eintrittspreis garantiert nicht inklusive. Wozu sie bereit sind und was man dafür bezahlt, kann man in Ruhe absprechen, bevor man dann in einem der Privatzimmer mit einer oder eventuell sogar zwei der hübschen Ladys verschwindet.

Der FKK-Club, die Grimbergsauna in Gelsenkirchen gehört zu einer Reihe von FKK-Clubs im Ruhrgebiet, die sich ein etwas simpleres Konzept überlegt haben. Dazu gehören übrigens unter anderem die Villa Venus in Duisburg oder die Villa Romantica in Recklinghausen. Das tolle an diesen Clubs ist der im Vergleich sehr geringe Eintrittspreis. Für nur 30 Euro kann man den ganzen Tag hier verbringen. Das ist im deutschlandweiten Vergleich sehr günstig. Leider muss man dafür auch einige Abstriche bei der Ausstattung machen. Die vorhin erwähnten Swimming-Pools und Whirlpools sucht man in der Grimbergsauna leider vergeblich, einzig eine finnische Sauna ist hier zu finden, die man mit anderen Gästen und natürlich den hübschen Frauen vor Ort teilen kann.

Aufgrund des günstigen Eintrittspreises ist auch die Verpflegung nicht das, was man normalerweise in einem FKK-Club erwarten sollte. Während es in vielen Clubs ein reichhaltiges Buffet und auch kostenlose alkoholische Getränke gibt, bekommt man in der Grimbergsauna lediglich kostenlose Softdrinks, was vor allem, wenn man länger bleiben möchte, nicht wirklich toll ist.

Man merkt also, dass die Grimbergsauna den Fokus nicht auf einen tollen, stundenlangen Aufenthalt legt, bei dem die Gäste sich so richtig entspannen können und wo der Wellness-Aspekt mindestens genausowichtig ist wie der Sex mit den hübschen Girls. Hier steht der Geschlechtsverkehr an erster Stelle, was sicherlich auch damit zusammenhängt, dass es in Gelsenkirchen nun mal kein Bordell gibt.

Trotzdem lohnt sich natürlich ein Besuch in der Grimbergsauna. Auch wenn die Ausstattung nicht wirklich berauschend ist, so handelt es sich doch um einen großen und vor allem sauberen FKK-Club in dem eine tolle Anzahl richtig hübscher Luder arbeiten, nach denen sich so mancher Gast auch noch Tage später sehnen wird. Die Grimbergsauna öffnet an allen sieben Tagen der Woche bereits um 10:00 Uhr morgens ihre Türen und schließt auch erst gegen 24:00 Uhr wieder. Wer also Lust auf eine tolle zeit hat, ist hier fast immer willkommen.