Ein erotischer Ratgeber zu Gelsenkirchen

Gelsenkirchen stellt eine besondere Rolle da in der erotischen Welt. Bekannt ist die Stadt sicherlich durch ihre Geschichte von hartarbeitenden Männern, die in der Grube gearbeitet und auf der Hütte Stahl hergestellt haben. Aus eben diesen Zeiten stammt ja auch die weltweit bekannte Fußballmannschaft Schalke 04, die ja eben hier in Gelsenkirchen ihr Stadion hat. Wer also nach Gelsenkirchen fährt, eine Stadt, die auf eine traditionsreiche Geschichte von hart arbeitenden Männern zurückblicken kann, der erwartet sicherlich auch das ein oder andere Bordell. Denn viele Männer, die früher und heute körperlich geschuftet haben, können in einem Bordell alles rauslassen und die Befriedigung verspüren, nach der sie sich sehnen.

Tatsächlich ist dies aber nicht der Fall, denn in Gelsenkirchen ist momentan kein einziges klassisches Bordell zu finden. Wer hier unbedingt Sex haben will, der kann natürlich dem FKK-Club in der Stadt oder dem bekannten Swingerclub einen Besuch abstatten, aber dazu später mehr. Wer nämlich auf solche Orte keine Lust hat, sondern schnell und unkompliziert mit einer heißen Frau Sex haben will, der sehnt sich natürlich nach einem Bordell oder Laufhaus. Die Situation ist auch nicht so schlimm, wie es auf den ersten Blick erscheint, da Gelsenkirchen ja mitten im Ruhrgebiet und damit sehr dicht an anderen Städten liegt. Essen und Bochum sind in einigen Minuten mit dem Auto erreichbar und hier gibt es natürlich genügend Auswahl. Wir können beispielsweise den Club Bella in Essen empfehlen, einen kleinen, aber feinen Puff, der mit einem tollem Ambiente und sexy, gepflegten Girls aufwarten kann. Definitiv immer einen Besuch wert.

In Gelsenkirchen selbst gibt es aber wie bereits erwähnt nur einen FKK-Club, die sogenannte Grimbergsauna. Diese bietet für einen sehr günstigen Eintritt ein relativ überschaubares Angebot, ist aber natürlich besser als nichts. Für gerade einmal 30€ kann man hier den ganzen Tag von 10:00 Uhr morgens bis nachts um 24:00 Uhr verbringen und es sich gut gehen lassen. Es gibt zwar kostenlose Softdrinks, aber leider kein Buffet und keine alkoholischen Getränke im Eintrittspreis inklusive. Auch die Ausstattung der Anlage ist eher ernüchternd, denn außer einer finnischen Sauna und einem Garten findet man hier nichts, dass an einen normalen Saunaclub erinnert. Dafür sind die Frauen die hier arbeiten gutaussehend und willig und das ist ja nun mal das Wichtigste bei einem Besuch im FKK-Club.

Auch Freunde des Swingens sind in Gelsenkirchen gut aufgehoben, denn das Blue Heaven ist einer der bekanntesten Swinger-Treffs im Ruhrgebiet und in dieser Art auch in den umliegenden größeren Städten nicht zu finden. Natürlich ist es mit dem Swingen nicht immer einfach, denn vor allem als Mann ist es oft schwierig, einen Platz für eine der Swinger-Partys zu finden. Wenn dann auch kein Bordell in Gelsenkirchen ist, ist guter Rat teuer.

Glücklicherweise gibt es auf Erobella.com aber viele geile Hobbyhuren, die gerne dazu bereit sind, sich mit ihren Kunden im Hotel oder zuhause zu treffen. Einfach hier den Kontakt zu einem sexy Girl in Gelsenkirchen suchen, einen Termin vereinbaren und dabei vergessen, dass es hier eigentlich kein Laufhaus gibt.