Ein Leitfaden zum Rotlichtdistrikt in Hannover

Wer in Hannover auf der Suche nach einer guten Zeit ist, der wird höchstwahrscheinlich im Rotlichtbezirk fündig werden. Dieses befindet sich in der Nähe des Platzes Steintor. Die wichtigste Straße des Rotlichtviertels ist die Reitwallstraße, aber auch in den angrenzenden Straßen Reuterstraße und Am Marstall findet man eine Menge geiler Nutten in verschiedenen Etablissements.

Wenn der Abend erst einmal ruhig beginnen soll, dann sucht man am besten einen der Stripclubs auf, die sich hier befinden. Hier gibt es beispielsweise die Drehscheibe Hannover, das Lady Lux oder den Club Hands Off. Besonders empfehlenswert ist übrigens die Drehscheibe, denn dieser Stripclub bietet echte Klasse und vor allem geile Tänzerinnen. Einziger Nachteil: Der Club ist am Montag und Dienstag geschlossen, an diesen Tagen muss man also eine Alternative suchen. Wer den amerikanischen Stil aus dem Fernsehen kennt und ihn bevorzugt, der ist im Lady Lux gut aufgehoben, denn dieser Stripclub orientiert sich stark an amerikanischen Vorbildern.

Hat man genug Spaß im Stripclub gehabt und ist jetzt auf der Suche nach ein wenig ruhigerem Ambiente und der ein oder anderen geilen Frau, dann kann der Abend in der Royalbar weitergehen. Hier gibt es zwar auch eine Bühne, auf der die geilen Damen tanzen, es geht aber allgemein etwas ruhiger zu. Wer mit einer der Tänzerinnen an einen privaten Ort verschwinden will, der kann zumindest einmal nachfragen.

Wer aber jetzt keinen Bock mehr hat, die geilen Frauen nur zu sehen und ihnen beim Tanzen zuzuschauen, der sollte sich schnellstmöglich in eines der Bordelle in der Nähe begeben. Denn die geilen Huren hier lassen sich garantiert auch anfassen und wissen genau, wie sie jeden Mann befriedigen können. Direkt ins Auge fällt dem Besucher des Rotlichtviertels wahrscheinlich das Eros Center mit seinen grellen Pinken Schildern, die Sex und Spaß auf vier Etagen versprechen. Dabei findet man in den Etagen verschiedene Angebote, die ganz gewiss die meisten Männer interessieren werden. Es ist sozusagen für jeden etwas dabei. Im ersten Stock findet sich beispielsweise ein komplett eingerichtetes SM-Studio, dass man relativ günstig, nämlich für 50 Euro in der Stunde, mieten kann. Auch wer auf Sex mit Transsexuellen steht, wird im Eros Center Hannover glücklich, denn diese erwarten einen in der vierten Etage.

Eine Alternative ist das Penthouse Eros, welches zwar kleiner ist, aber mit ebenso geilen Huren und einem sauberen Ambiente locken kann. Vor allem, wenn im Eros Center zu viel los ist, ist das Penthouse Eros eine gute Alternative.

Wo wir gerade von Alternativen sprechen. Wer keinen Bock auf deutsche oder osteuropäische Frauen hat, der sollte einmal im Thai Eros vorbeischauen. Dieses Bordell beschäftigt größtenteils Frauen aus Thailand, die ja bei vielen Männern für ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten im Bett bekannt sind. Wer also keinen Bock mehr auf gewöhnliche Nutten hat, findet hier ein wenig Abwechslung.

Schließlich findet man im Rotlichtviertel von Hannover natürlich auch einige Straßenprostituierte, die am Straßenrand darauf warten, mitgenommen zu werden. Wir empfehlen für das Vergnügen zu Hause aber definitiv unsere geilen Hobbyhuren hier auf Erobella.com. Die Termine sind einfach und unkompliziert vereinbart und die geilen Nutten bringen jeden Mann zum Abspritzen.